Basiswissen:
Content First III

Wann eignet sich Content First? Unser Experte für multimediale Lerninhalte Roman Schurter verrät, warum es für einen optimalen Kanalmix besonders bei Lernmedien Sinn macht. (3/3)

Für welche Inhalte eignet sich eigentlich Content First? Im Grunde für alle, denn letztlich ist ein Inhalt immer dann «gut», wenn er strukturiert und modularisiert ist. Diese zwei Prinzipien sind also für Content First-Workflows grundlegend. 

Einsatz bei News

Klassisch kennt man Content First natürlich in den Newsmedien. Hier handelt es sich oft um Inhalte, die in verschiedenen Kanälen auch unterschiedliche Längen haben. Oder es werden wie in diesem Beispiel einer Schweizer Tageszeitung im Druck bzw. auf der Webseite nicht exakt die gleichen Strukturen abgebildet wie in der jeweiligen App, auf dem Tablet oder dem Smartphone.

Das Bild zeigt einen Artikel des Tages-Anzeigers auf verschiedenen Bildschirmen: Desktop, Tablet und Smartphone.
News-Artikel werden auf sehr unterschiedlichen Geräten aufgerufen.
(Quelle: Tages-Anzeiger)

Einsatz bei Grafiken

Auch bei Grafikmaterialien lässt sich Content First anwenden. Dieses Beispiel aus Adobe Spark zeigt, wie man Poster für verschiedene Social Media-Kanäle publizieren kann. Der Inhalt bleibt der gleiche, die Ausprägung der Grafik ist aber je nach Format des Social Media-Kanals anders. 

Das Bild zeigt eine einfache Grafik, die von Adobe Spark automatisch in verschiedene Grössen umgewandelt wurden: Poster für Twitter, Beitragsbild für Facebook, quadratisches Bild für Instagram.
Adobe Spark kann Designs und Grafiken automatisch in verschiedene Proportionen umwandeln.

Einsatz bei Grafiken

Besonders geeignet ist Content First auch bei Lernmedien. Diese sind oft schon sehr strukturiert, weil sie die Lernenden bei ihrer Tätigkeit unterstützen sollen. Lernmedien werden heutzutage in vielen Kanälen gebraucht: sei es als gedrucktes Buch, als E-Book, im Web oder auch in Form von Multimedia auf YouTube oder in Podcast-Portalen.

Das Bild zeigt einen Lerninhalt aus dem Bereich "Leadership", der sowohl im Print, als E-Book oder auch als Video ausgegeben wird.
Lerninhalte können in verschiedenen Produkten verwendet werden.
(Copyright: Compendio Bildungsmedien)


Wann eignet sich Content First? aus dem Kurs «Content First Publishing»
von Roman Schurter

Das gesamte Videotraining finden Sie auf LinkedIn Learning. Zur Nutzung von LinkedIn Learning ist ein Abonnement notwendig, das Sie 30 Tage kostenfrei testen können.

Pro-Tipp

Die vier Prinzipien von Content First

Um aus einem Inhaltspool in verschiedene Kanäle publizieren zu können muss der Content

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Adressänderung

Ich möchte ein Profisystem...

Ich möchte einsteigen...

Ich möchte gerne schnuppern...