Xpublisher beim Cosmos Verlag

Jürgen Weder spricht im Interview mit Marc Aeberli vom  Cosmos Verlag über Xpublisher: vom Kennenlernen des Systems über dessen Implementierung durch Edupartner bis zur Arbeit im System aus dem Homeoffice in der aktuellen Corona-Situation. Im Gespräch machen sich beide auch Gedanken zu Chancen, die sich in Zukunft für das Publishing bieten.

Xpublisher for Learning Content ermöglicht Verlagen kollaboratives Arbeiten in einem zentralen Redaktions- und Publikationssystem – einfach über den Webbrowser. Der Cosmos Verlag in Bern hat das System seit Dezember 2019 im Einsatz. Er publiziert damit regemässig die Steuer Revue und die Zoll Revue. Weitere Publikationen sollen folgen.

Edupartner hat das System integriert und steht dem Cosmos Verlag auch als Produktionspartner zur Seite.

Unabhängig und innovativ bleiben

Der Cosmos Verlag ist ein kleines Familienunternehmen aus Bern. Die Themen Steuern, Recht und Wirtschaft dominieren das Fachprogramm. Neben klassischen Printmedien hat der Cosmos Verlag auch digitale Produkte sowie Veranstaltungen (Kurse und Tagungen) in seinem Angebot.

Geschäftsmodelle und Prozesse in Buch- und Zeitschriftenverlagen unterliegen derzeit einem starken Wandel. Verlage jeder Grösse fragen sich, wie die Herstellung diesen nicht nur nachvollziehen, sondern ihn vielmehr aktiv unterstützen und so einen entscheidenden Beitrag zum Erfolg des Verlages in der Zukunft leisten kann.

Der Cosmos Verlag hat auf einige dieser Fragen schon Antworten gefunden. Nachdem die Produktion in der Vergangenheit uneinheitlich und von vielen verschiedenen externen Partnern und deren Systemen abhängig war, schuf sich der Cosmos Verlag Unabhängigkeit, in dem er sich für ein eigenes Redaktions- und Publikationssystem entschied: Xpublisher for Learning Content.

«Ich hoffe einfach, dass die ganze Situation auch Anlass ist, eigene interne Prozesse zu hinterfragen und anzupassen.»

Marc Aeberli,
CEO Cosmos Verlag

Der Cosmos Verlag setzt auf Xpublisher for Learning Content

Xpublisher als zentrales Redaktions- und Publikationssystem

Das xml-basierte, zentrale System trennt den Inhalt vom Layout und ermöglicht echtes Multichannel-Publishing. Mit Xpublisher for Learning Content konnten Workflows vereinheitlicht werden, wodurch sich der Publikationsprozess nun viel besser kontrollieren lässt. Der Verlag ist somit wieder Herr über den Kernprozess der Publikation und kann diesen zeitnah an sich verändernde Rahmenbedingungen anpassen.

Nachdem die Einführung eines neuen umfassenden Publikationssystem zunächst als Herkules-Aufgabe erschien, entschied sich der Verlag, den Weg in kleinen Schritten über erste konkrete Produkte zu beschreiten. Mit Unterstützung von Haeme Ulrich als Berater und Edupartner als Implementations-Partner konnte das System in einer intensiven, aber recht kurzen Zeitraum eingerichtet werden. Die Umsetzung begann im Herbst 2019, das erste Produkt wurde im Dezember 2019 produziert.

Die Mitarbeitenden konnten sich direkt an einem Praxisprojekt an die neuen Abläufe gewöhnen und nachvollziehen, warum hier jahrelang eingespielte Prozesse auf einmal verändert wurden. Besonders beeindruckt waren sie von der Möglichkeit, kollaborativ an den verschiedenen Inhalten zu arbeiten und diese Schritt für Schritt zu entwickeln – wobei alle Beteiligten immer die neuste und aktuellste Version des Contents vor sich haben.

  • Icon
  • Fläche 30%
  • Fläche 40%
  • Fläche 50%

Neugierig auf die Zukunft

Das neue System löste Neugierde aus. Neugierde auf neue Produkte, neue Möglichkeiten, neue Geschäftsfelder. Mit Xpublisher for Learning Content hat der Cosmos Verlag die Grundlage geschaffen, um schnell, flexibel und kundenorientiert neue Projekte, auch losgelöst von Printprodukten, durchführen zu können. 

Marc Aeberli zeigt sich sehr zufrieden über die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Edupartner. Es sind noch einige weitere Schritte zu tun und diese werden in den nächsten Monaten gemeinsam in Angriff genommen. Wichtig ist dabei auch die Auseinandersetzung mit einer neuen Arbeitsorganisation und einem neuen Publishing-Mindset: Es geht nicht nur darum, ein gutes System oder eine gute Strategie zu haben. Es müssen auch einige kulturelle Aspekte mitwachsen, sonst kann es sein, dass die positiven Effekte nicht so eintreten, wie man sich das vielleicht vorgestellt hat.

Content First in 3 Schritten

Xpublisher beim Cosmos Verlag 1